Have a question about this story or want us to help you?
14 January 2019
by Ferdinand Steinbeis


Englische Internate im Fokus: Ardingly College, eine moderne IB-Schule, die Schülern kritisches Denken beibringt

Hello from chilly Oxfordshire!
Letzte Woche waren wir im Ardingly College zu Besuch. Dieses Internat kennen wir richtig gut. Wir arbeiten immerhin schon seit über 20 Jahren mit dieser fantastischen Schule zusammen!
Ardingly hat alles, was eine erstklassige, englische Internatsschule so alles vorweisen sollte - exzellente akademische Ergebnisse, einen wunderbaren Campus, der an Harry Potters Hogwarts erinnert, und ein riesengrosses Angebot an sportlichen und kreativen Aktivitäten.
Aber das ist noch nicht alles. Not even close!
Ardingly ist nämlich auch noch eine moderne, weltoffene, internationale Schule mit dem sehr sympathischen, richtig inspirierenden Direktor Ben Figgis. Zu Herrn Figgis berichten wir später noch mehr.
Jetzt aber erstmal zum College selbst.
Ardingly College von vorne...
Ein durch und durch internationales, englisches Internat.
Ardingly College liegt recht nah an London dran. Das zieht natürlich das recht internationale Londoner Publikum an - 30% aller Schüler stammen aus dem Ausland.
Deshalb erfreut sich auch das International Baccalaureate (IB) in Ardinly besonderer Beliebtheit. Ein Drittel der Oberstufe wählt momentan diesen begehrten, internationalen Abschluss. Die Schule hilft natürlich wo sie kann - und das mit offensichtlichem Erfolg: in 2018 konnte Ardingly eine Durchschnittspunktzahl von 37 Punkten erreichen. Das ist 7 Punkte über Weltdurchschitt!
Des Weiteren veranstaltet die Schule sehr regelmässige kulturelle und sportliche Ausflüge, sei es ein Fussball-Turnier in Deutschland, oder gar Mithilfe beim Bau einer Schule in Kenya. Die Schüler haben viel Gelegenheit die Welt zu bereisen.
Letztendlich ist Ardingly aber immer noch eine richtige, englische Internatsschule. Immerhin stammen 70% der Schüler aus Grossbritannien. Die Schule schafft es aber, zugleich eine weltoffene, internationale Schule und "truly British" zu sein.
...und von hinten!
Grossartige Kunst und toller Sport!
Ardingly ist in Grossbritannien besonders für seinen exzellenten Kunst-Unterricht bekannt. Warum das so ist, wird einem beim Betreten des Kunst-Departments sofort klar: die Schulräume sind Atelier und Austellungsort zugleich. An den Wänden hängen beeindruckende Ölgemälde, Skizzen und Kollagen der Schüler. Die Schüler sitzen an langen Tischen, und werden von sogenannten "Artist-in-residence", professionellen Künstlern, beaufsichtigt.
Das grossartige Kunst-Department.
Die Ergebnisse sind einfach umwerfend: wir bekamen Skulpturen der Medusa, Kleinerdesigns mit feinen Schmetterling-Motiven und Ölgemälde burlesquer Damen gezeigt. Unglaublich gut!
Lange Tische, überall Kunst!
Kunst nicht so interessant? Kein Thema. Ardingly hat auch grossartigen Sport zu bieten. Was viele unsere deutschen Familien freut, ist dass Ardingly nicht nur Cricket und Rugby anbietet, sondern auch erstklassigen Fussball, Hockey und Tennis. Ardingly hat eine eigene Fussball-Akademie, die in ganz England bekannt und begehrt ist. Exotischere Sportmöglichkeiten wie Fechten und Tontaubenschiessen gibt es auch.
Der Blick von der Schule auf die schöne Grafschaft Essex.
Ein Fokus auf eigenständiges Lernen und kritisches Denken.
Wir verbrachten über eine Stunde mit Headmaster Ben Figgis. Wir kennen Figgis schon recht lang und er erzählte uns von den neuesten Projekten. Seine grosse Leidenschaft ist es Schülern eigenständiges Lernen und kritisches Denken bei zu bringen. Dabei ist sein Fokus Schüler dazu zu bringen, über den normalen Schulstoff hinaus zu lernen, Dinge kritisch zu hinterfragen und unkonventionelles, kreatives Denken zu fördern. Auf Figgis Initiative hat Ardingly dafür ein eigenes Programm entwickelt - iMind. iMind ermuntert alle Schüler ab Y9 parallel zum Unterricht Projekte zu starten. Schüler beginnen mit einer Frage, recherchieren diese und entwicklen ihre eigenen, kreativen, realitätsnahen Lösungen - oft in Form von greifbaren Prototypen! Ein Beispiel ist die Entwicklung eines innovativen Solarfahrzeugs, das letzten Sommer 3000km durch ganz Australien fuhr!
Wir sind von dieser Initiative schwer angetan. In der heutigen Welt ist kritisch Denken und unabhängig lernen sicherlich gefragter denn je!
...ach, und hatten wir die tolle Kunst schon erwähnt?
Unser Fazit:
Wir sind sehr grosse Fans von Ardingly. Diese Schule schafft in beeindruckender Manier den Spagat zwischen traditionellem, englischen Internat und offener, internationaler Schule des 21. Jahrhunderts.
Einige Fakten zu Ardingly College:
  • 565 Schüler; davon ca 300 Boarders und 250 Sixth Formers
  • Bieten A-Levels und das IB an
  • 20mins von Gatwick, 40mins von London entfernt
  • 87 'Activities' inkl. Bienenzüchten und ein Hasenzüchter-Club
  • Grossartige Kunst!
  • Sports ist gross: KEIN rugby! Hockey und Fussball, Fechten, Basketball, Golf, Reiten, Rudern, Segeln und ein grossartiger In-Door Pool, um nur einige zu nennen.
Interessiert an weiteren Beiträgen? Dann lesen Sie hier weiter:
Sonst noch Fragen?
Als einzige deutsche Internatsberatung mit Firmensitz in England, sitzen wir direkt an der Quelle. Rufen Sie uns an unter +44 (0) 1235 838 540 oder schreiben Sie uns an info@buloweducation.com. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter
Einmal im Monat teilen wir unsere persönlichen Einblicke, Stories und Nachrichten rund um das Thema englische Internate. Lassen Sie sich inspirieren!
Von Bülow Education
Harwell Innovation Center
173 Curie Avenue, Harwell
Oxford, OX11 0QG

Tel: +44 (0) 1235 838540
Email: info@buloweducation.com